Es soll Zeiten gegeben haben, da gingen die Menschen in unseren Breiten „ins Blaue“, denn die blaublühenden Flachsfelder haben hier im Sommer ganze Landstriche geprägt. Aus den Stängeln der Flachspflanze wird die Flachsfaser gewonnen, aus der wiederum durch viele Arbeitsschritte das Leinen entsteht. Neben Wolle war Leinen in Europa bis ins Spätmittelalter hinein der Stoff, aus dem Kleidung und Hauswäsche hergestellt wurde, bis es gegen Ende des 19. Jahrhunderts von der Baumwolle fast vollständig verdrängt wurde.


Leinensachen auf dem Trockengestell bei Räubersachen
Leinensachen auf dem Trockengestell bei Räubersachen

Herstellung

Dass die Baumwolle das Leinen abgehängt hat, ist der aufwändigen Verarbeitung des Flachses geschuldet, die viele Arbeitsschritte benötigt. Raufen, Trocknen, Rösten, Riffeln, Brechen, Schwingen, Hecheln, Spinnen, Weben – bis zum fertigen Leinengewebe war es ein mühseliger, von viel Handarbeit geprägter Prozess. Vielleicht kennt ihr die Episode vom Kleinen Maulwurf „Wie der Maulwurf zu seinen Hosen kam“? Dort helfen dem Maulwurf viele Tiere bei der Leinenherstellung bis er am Ende endlich seine blaue Hose tragen kann. Ganz viele Informationen zur Verarbeitung von Flachs zu Leinen und die dafür benötigten Werkzeuge findet ihr oftmals in Heimat-, Bauern- oder Freilichtmuseen. Heute wird Flachs natürlich industriell verarbeitet - die einzelnen Arbeitsschritte bleiben aber weiterhin nötig und erklären somit auch den im Vergleich zur Baumwolle oder synthetischen Faser höheren Preis…

Flachsbrechhaus im Oberfränkischen Bauernhofmuseum
Das Flachsbrechhaus mit verschiedenen Werkzeugen zur Flachsverarbeitung im 
Oberfränkischen Bauernhofmuseum in Kleinlosnitz

Eigenschaften

Leinenfasern sind sehr glatt und haben kaum Lufteinschlüsse. Dadurch hat Leinen keine isolierende Wirkung und fühlt sich kühl und frisch an. Zudem reguliert Leinen das Körperklima, indem es Feuchtigkeit rasch aufsaugt und schnell an die Umgebung abgibt. Durch die sehr glatten Fasern ist Leinen wenig schmutzanfällig und auch bei empfindlicher Haut sehr angenehm auf der Haut zu tragen.  Leinen hat so gut wie keine Dehnbarkeit und damit sind gewebte Leinenstoffe nicht elastisch. So muss Kleidung aus diesem Material etwas luftiger zugeschnitten sein, damit sie gut an- und ausgezogen werden kann. Hautenge Leinenkleidung wäre für die Bewegungsfreiheit also nicht optimal, aber so kann die Luft zwischen Körper und Stoff sehr gut zirkulieren und gerade im Sommer für ein angenehmes Frischegefühl sorgen.

Waschen

Leinen hat nicht nur tolle Eigenschaften, es ist auch sehr pflegeleicht und stellt euch vor keine großen Herausforderungen. Eure Kleidungsstücke aus Leinen könnt ihr ganz einfach und farbschonend bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Mit Pulverwaschmitteln haben wir bei Leinen keine guten Erfahrungen gemacht, da es dadurch unangenehm steif wird und empfehlen euch daher flüssiges Colour- oder Feinwaschmittel.

Hartnäckige Verschmutzungen auf Leinen könnt ihr mit einem ökologischen Fleckenspray oder Gallseife  behandeln. Wie immer gilt hier bei Flecken: kümmert euch zeitnah darum und behandelt sie nur, wenn ihr die Sachen eingeweicht oder gut angefeuchtet habt. Durch das Einreiben mit Fleckenmitteln im trockenen Zustand lauft ihr sonst Gefahr, dass ihr auch die Farbe angreift und später hellere Flecken auf eurer Kleidung habt.

Handwäsche bei Leinensachen
Fleckenbehandlung in der Wäsche bei Räubersachen

Bügeln – oder nicht?

Diese Frage würde die Generation unserer Großeltern wohl mit einem klaren Ja beantworten, aber wir meinen: das ist Geschmacksache! Wir mögen den Spruch „Leinen knittert mit Stil“ und ganz ehrlich, beim Tragen werden eh wieder Falten kommen... Wenn ihr keine Lust auf Bügeln habt, ist das richtige Aufhängen das Wichtigste. Nehmt die Wäsche direkt nach dem Ende des Waschgangs aus der Maschine, schüttelt sie kräftig und hängt sie auf. Am besten trocknet ihr Leinensachen auf Kleiderbügeln, denn den Abdruck von der Leine bekommt ihr sonst bis zum nächsten Waschgang nicht raus. Auch die Abdrücke von Wäscheklammern seht ihr bei Leinensachen immer und sie lassen sich auch leider nicht rausbügeln. Wir haben das Problem elegant gelöst, indem wir extrabreite Stangen an unserem Trockengestell angebracht haben - so haben Falten keine Chance ;).

 Leinen auf Kleiderbügeln
Leinensachen trocknet ihr am besten auf Kleiderbügeln

Unsere Lieblingssachen aus Leinen

Seid ihr jetzt auf den Geschmack gekommen? Hier findet ihr noch eine kleine Auswahl von Lieblingssachen für kleine und große Menschen aus dem Räubersachenshop:

Lieblingssachen aus Leinen

Handbesticktes Leinenkleid | Grünes Leinenhemd | Latzhose |
Hemd für große Menschen | Leinenrock für große Menschen | Leinenrock 
Shirt aus Leinen | Leinenrock flechtengrün | Hemdkleid aus Leinen

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.