0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

"Dinge zu reparieren, sagt Schmidbauer, sei etwas sehr Elementares, denn es gebe den Menschen Orientierung und Sicherheit. Wer Kaputtes richtet, macht die Erfahrung von Kontrolle.“ Man hat Einfluss auf die Umwelt und man wächst mit ihr. Wer etwas repariert, erhält viel mehr als einen funktionstüchtigen Gegenstand: Er muss für etwas Interesse entwickeln, das er noch nicht kennt. Er muss Verständnis aufbringen, lernen und dann auch noch seine sensorischen Fähigkeiten schulen." Zitat, Artikel Zeitmagazin April 2019


Kleidung, die Löcher, Tragespuren und abgerissene Knöpfe haben, werden durch die besondere Aufmerksamkeit des Reparierens wieder zu Lieblingsstücken. Dabei geht es nicht nur darum, Löcher komplett unsichtbar werden zu lassen, sondern auch darum, kleine Schmuckstücke zu zaubern. Das Reparieren als praktischer Nutzen wird so durch das Sichtbarmachen der Löcher, dem Visible Mending, aufgewertet.
Das Reparieren von Kleidung ist nachhaltig und ressourcenschonend, es bringt auch einen Wandel in die eigene Haltung des Umgangs mit Konsum und beschert Kleidung eine längere Lebenszeit.


Seit mittlerweile über vier Jahren gibt es unsere Stopfkurse. In dieser Zeit durfte etwas richtig Tolles und Wertvolles wachsen. Wir probierten verschiedene Techniken aus, entwickelten neue, übten und perfektionierten. Wir begegneten vielen verschiedenen TeilnehmerInnen und erfuhren, was es braucht, unser Reparaturwissen fachgerecht und für jedermann verständlich weiter zu geben.

In unseren Stopfkursen könnt Ihr lernen, Löcher anhand erprobter Techniken nachhaltig zu stopfen, sie kunstvoll zu zu häkeln, Laufmaschen verschwinden zu lassen, durchgeriebene Knie- und Ellenbogen wieder ganz heil und belastbar zu machen. Und Ihr könnt lernen wie Ihr auf einfache Weise schöne Motive auf Eure gestopften oder fleckigen Stücke stickt. Für viele verschiedene Herausforderungen haben wir passende Reparaturideen im Gepäck und wollen diese gerne mit Euch teilen. Einen ganzen Tag lang tauchen wir mit Euch ab in die vielfältige Welt des geselligen Reparierens.

Aktuelles

Bei unseren Stopfkursen steht das auf-die-Hände-schauen, gemeinsame Lernen und individuelle Finden von Lösungen für Versehrungen an euren Kleidungsstücken im Mittelpunkt. Durch die aktuellen Einschränkungen bieten wir zur Zeit keine Stopfkurse an, in denen wir euch dieses Zusammensein ermöglichen können. Wir möchten warten, bis sich die Pandemie-Situation entspannt hat und wir uns wieder mit gutem Gefühl begegnen können. Sobald es wieder Stopfkurse gibt, werden wir euch hier und auf unseren Social-Media-Kanälen benachrichtigen und auf dem Laufenden halten.

Aber: Wir haben im Januar einen Videokurs gedreht, in dem ihr das Reparieren Schritt für Schritt lernen könnt. Wir erklären euch, wie ihr das Textil sehen und in seinem Aufbau verstehen könnt. Der Fokus liegt auf Handreparaturen und der Kurs umfasst verschiedene Sticharten, Web- und Stopftechniken, sowie Tipps, Tricks und Inspirationen. Es ist egal, ob ihr gerade erst mit dem Reparieren anfangt oder gleich bestimmte Techniken lernen möchtet - ganz in eurem Tempo könnt ihr unabhängig von Zeit und Ort kreativ werden. De
r Videokurs wird momentan geschnitten und wir möchten ihn im März online stellen.

Außerdem schreiben wir gerade ein Buch für euch, das sich dieser alten, fast vergessenen Handwerkskunst des Stopfens und Reparierens widmet. Ihr könnt sie für euch neu entdecken oder verfeinern. Der Fokus liegt wie im Videokurs auf Handreparaturen und umfasst die wichtigsten Sticharten und viele Reparaturtechniken, die anschaulich und detailliert in gut illustrierten Schritt-für-Schrittanleitungen gezeigt werden. Wir spannen den Bogen von kleinen, teils vorbereitenden Reparaturen bis hin zu komplexen Techniken. Lernt man Stich- und Stopftechniken "von der Pike auf", so steht einem "Sich-Einlassen" in einen kreativen, intuitiven und entschleunigten Wirkprozess nichts mehr im Wege.

Sobald es wieder losgeht: Für unsere Kurse reisen wir an verschiedene Orte in Deutschland. Vorhandene Kursplätze könnt ihr direkt im Shop bei uns buchen, sobald sie freigeschaltet sind.

Wir freuen uns, dass es nun auch für die Stopfkurse die Benachrichtigungsfunktion gibt. Diese Funktion sorgt dafür, dass ihr automatisch über neu verfügbare Plätze in ausgebuchten Kursen benachrichtigt werdet. Wir möchten damit dem häufig genannten Wunsch nach einer Warteliste ein Stück entgegenkommen. Eine Warteliste werden wir auch zukünftig aufgrund des hohen Verwaltungsaufwandes nicht führen.
Um über frei gewordene Plätze benachrichtigt zu werden, klickt den Button "Benachrichtigung" in den jeweiligen Stopfkurs Artikelbeschreibungen an und lasst euch durch diese Funktion leiten.

Über Neuigkeiten zu den Stopfkursen informieren wir immer auch auf unseren Social Media Kanälen - Instagram und Facebook. Unter dem Hashtag #stopfkursbeiraeubersachen findet Ihr unsere bisherigen Beiträge dazu.

Wir danken Euch von Herzen für Euer reges Interesse an unseren Kursen und freuen uns auf die Stopfveranstaltungen mit Euch!

Euer Räubersachen - Stopfkursteam Ines und Sibylle


Foto: Marcia Friese

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten