0 0

Wollwäsche

Naturbelassene Wolle ist selbstreinigend und sollte so selten wie möglich gewaschen werden. Oftmals reicht schon ein Lüften über Nacht auf dem Balkon, im Garten oder am offenen Fenster aus, um die Fasern zu erfrischen und unangenehme Gerüche zu beseitigen. Durch die schuppenartige Oberflächenstruktur der Wolle dringt Schmutz oftmals gar nicht ein, sondern lagert sich nur Außen ab. Durch gezieltes Bewegen und Schütteln kann so schon ein Waschgang vermieden werden. Auch hilft bei kleineren frischen Flecken schnell ein feuchter Lappen. Bitte vermeidet starkes Reiben, denn es verfilzt die Wollfasern. Grundsätzlich können alle Wollsachen von Hand und in der Waschmaschine gewaschen werden.

Bei Handwäsche sollten Wasch- und Spülwasser nicht wärmer als 30 °C sein und möglichst eine ähnliche Temperatur haben. Bitte verwendet nur Wollwaschmittel und dies sparsam. Das Waschgut im Wasser schwenken, wenden und leicht kneten. Starkes Reiben und Rubbeln führt schnell zu Verfilzungen. Anschließend mehrmals mit klarem Wasser der gleichen Temperatur spülen, ausdrücken und trocknen lassen.

In der Wachmaschine vertragen Wollsachen maximal 30 °C und brauchen unbedingt den Handwaschgang oder Wollwaschgang eurer Waschmaschine. Bitte sparsam Wollwaschmittel verwenden und die Maschine nicht zu voll laden. Bei starken Verschmutzungen Flecken vorab mit Gallseife behandeln oder gegebenenfalls ein zweites Mal waschen. Schleudern bis zu maximal 800 Umdrehungen funktioniert problemlos.

Das Trocknen auf der Leine ist sehr gut möglich. Falls etwas schief oder kürzer ausschaut, einfach im feuchten Zustand erst in die Breite und anschließend in die Länge wieder in Form ziehen.

Das Filzen und Pilling der Wollsachen ist ein natürlicher Prozess, der durch die Beanspruchung der Kleidung entsteht und unvermeidbar ist. Wir haben uns bewusst gegen chemisch behandelte Wollsachen entschieden, da diese nicht nur Mensch und Umwelt belasteten, sondern  auch ihre Heilkraft verlieren.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten